• Kfz-Überführung

    Das müssen Sie wissen zum Thema Überführung per Spedition.

    Kfz-Überführung - Slider

Kfz-Überführung: die wichtigsten Infos auf einen Blick

Wer sich ein Auto kauft, tut dies – gerade in Zeiten des World Wide Web – nicht immer am eigenen Wohnort. Heutzutage kann man Fahrzeuge über das Internet in ganz Deutschland oder sogar dem Ausland kaufen. Das gilt natürlich schon immer auch für besondere Wagen. Egal wo oder wie das Fahrzeug erworben wurde: erst nach einer erfolgreich abgeschlossenen Kfz-Überführung kann man auch seine Freude am Wagen haben.

Kfz-Überführung

Mit Spedition oder auf eigener Achse

2011 wurden in Deutschland mehr als 3 Millionen Kraftfahrzeuge zugelassen. Doch bis ein PKW zu seinem rechtmäßigen Besitzer gelangt, ist oft ein langer Weg nötig. Der Kaufort entspricht häufig nicht dem Wohnort des Käufers. Auch das alte Auto will abgemeldet und weiterverkauft oder verschrottet werden. Hier knüpft das Thema der Kfz-Überführung an. Sobald ein Kraftfahrzeug in einem anderen Bundesland als der Wohnort oder in einem anderen Land erworben oder verkauft wird, kommt die Fahrzeug Überführung mit all deren Bestimmungen zum Einsatz. Dabei gibt es zwei Wege der Auto Überführung. Zum einen kann ein Unternehmen damit beauftragt und zum anderen kann die Fahrzeug Überführung selbst übernommen werden.

(c) iStock.com / -101PHOTO-

Kfz-Überführung Autolenkrad

Kfz-Überführung auf eigener Achse

Sollte man sich als Privatperson dennoch entschließen sein neu gekauftes Auto selbst zu überführen, benötigt man zur Kfz-Überführung ein sogenanntes Überführungskennzeichen, welches man beispielsweise online bei professionellen Anbietern bestellen kann. Der direkte Weg geht über das örtliche Straßenverkehrsamt oder die Zulassungsstelle, bei der man ebenfalls ein Überführungskennzeichen erhält.Durch die bequeme Onlinebestellung erspart man sich die langen Wartezeiten bei der Zulassungsstelle und bekommt alles unmittelbar aus einer Hand. Viele Unternehmen bieten Komplettpakete inklusive Versicherung, Expressversand sowie die Gebührenübernahme an.

Kfz-Überführung per Spedition

Dies selbst durchzuführen ist zwar möglich, stellt allerdings einen sehr hohen Aufwand dar. Neben dem enormen Zeitaufwand, der durch die Fahrt zum Standort des Fahrzeuges mit Zug, Flugzeug oder gar durch die Beanspruchung einer zweiten Person und eines Autos entstehen, sind der hohe Stressfaktor ein Indiz dafür, stattdessen ein professionelles Unternehmen wie beispielsweise ein Autohandel zur Kfz Überführung zu beauftragen. So erspart man sich volle Autobahnen, überfüllte Züge, teure Bahn – oder Flugtickets sowie den wertvollen Urlaubstag.

Oft werden Gesamtpakete zur Kfz-Überführung angeboten. Diese übernehmen je nach Anbieter nicht nur die Überführung ihres Fahrzeuges, sondern auch die An-, Ab- und Ummeldung, die Beantragung des notwendigen Kurzzeitkennzeichens sowie alle weiteren entstehenden Formalitäten. Selbst eine Fahrzeugreinigung ist bei einigen Dienstleistern inbegriffen. Die Fahrzeug Überführung wird dabei von erfahrenem geschulten Personal übernommen.

Sie planen eine Kfz-Überführung auf eigener Achse?

Bestellen Sie Kurzzeitkennzeichen inklusive Versicherung einfach online!

Kurzzeitkennzeichen

Kfz-Überführung Kfz-Kennzeichen

Sie planen eine Fahrzeugüberführung? Bestellen Sie passende Kurzzeitkennzeichen online!

Kfz-Überführung

Innerhalb der EU

Kfz Überführung Autobahn

(c) iStock.com / wastesoul

Kfz-Überführung und die Versichertenkarte

Soll die Fahrzeug Überführung innerhalb der EU sowie in ausgewählten Ländern durchgeführt werden, kommt das Kurzzeitkennzeichen zum Einsatz. Der Zweck dabei ist die Überführung von Kraftfahrzeugen aller Art von A nach B. Im Fokus stehen dabei Fahrzeugüberführungen innerhalb der EU. Aber auch die Überführung aus und in andere Länder ist möglich. Doch nicht nur KFZ Überführungen sind mit Kurzzeitkennzeichen möglich, aber Test- und Probefahren dürfen damit durchgeführt werden. Gültig sind diese Kennzeichen immer ein bis fünf Tage. Die Versicherung spielt dabei eine wichtige Rolle. Das wichtigste stellt der Abschluss einer Haftpflichtversicherung dar. Bei allen Überführungen wird die Beantragung einer grünen Versichertenkarte empfohlen.

Diese Karte ist der Nachweis über die gültige Haftpflichtversicherung im Ausland. Daher wird sie auch Internationale Versichertenkarten – kurz IVK – genannt. Am wichtigsten ist diese bei Überführung in und aus dem Ausland, da die Karte für die ausländischen Behörden der Versicherungsnachweis darstellt. Innerhalb von Deutschland ist sie nicht unbedingt nötig, wird allerdings empfohlen. Sie kann kostenlos bei der Haftpflichtversicherung beantragt werden. Allerdings sollte man beachten, dass nicht alle Länder diese Karte akzeptieren.

Kfz-Überführung Kfz-Kennzeichen

(c) iStock.com / micha360

Gesonderte Versicherung

In einigen Ländern muss eine gesonderte KFZ Versicherung des jeweiligen Landes abgeschlossen werden. Doch nur mit Hilfe der Haftpflichtversicherung ist eine vereinfachte Schadensregulierung möglich. Die festzusetzenden Deckungssummen sind dabei gesetzlich festgelegt. Für Vermögensschäden ist eine Summe bis 50.000 Euro vorgesehen. Sachschäden sind bis eine Million Euro gedeckt und Personenschäden bis 7,5 Millionen Euro. Nach Beantragung der jeweiligen Versicherungsart erhält man die elektronische Versicherungsbestätigung als SMS oder per E-Mail.

Der Versand der grünen Versichertenkarte erfolgt per Post. Zu beachten ist allerdings, dass kein Kaskoschutz möglich ist. Der Antrag kann bei jeder beliebigen Zulassungsstelle bundesweit erfolgen. Aber auch der Weg der Online-Beantragung findet immer mehr Anhänger, da er weniger Zeit in Anspruch nimmt. Folgende Unterlagen werden zur Beantragung benötigt:

  • Personalausweis / Reisepass
  • Bei Unternehmer Handelsregisterauszug und/oder Gewerbeanmeldung
  • (elektronische) Versicherungsbestätigung
  • Evtl. Kaufvertrag bzw. Fahrzeugpapier
Kfz-Überführung Kosten

(c) iStock.com / DGM007

Kfz-Überführung Gebühren

Jede Privatperson, aber auch jeder Unternehmer kann ein Kurzzeitkennzeichen beantragen. KFZ Händler müssen allerdings einen anderen Weg gehen. Die Gebühren für das Beantragen variieren von Zulassungsstelle zu Zulassungsstelle. Im Durchschnitt werden 15 Euro Bearbeitungsgebühr fallen an sowie ca. 15 Euro für die Erstellung von zwei Schildern. Die Gültigkeit des Kennzeichens ist am rechten Rand erkennbar. Dort steht auf gelben Hintergrund das Fälligkeitsdatum des Kennzeichens. Nach erfolgreicher Fahrzeug Überführung müssen die Schilder nicht zurückgegeben werden, sondern können entsorgt oder als „Andenken“ behalten werden.

Folgende Bereiche der Kurzzeitkennzeichen zur KFZ Überführung gelten:

Länder A-F

Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich

Länder G-M

Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Israel, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Marokko, Mazedonien, Moldawien

Länder N-S

Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Serbeien, Slowakei, Slowenien, Spanien

Länder T-Z

Tschechien, Tunesien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland, Zypern

Kfz-Überführung

Im Ausland

Kfz-Überführung Innenraum

(c) iStock.com / ViktorCap

Kurzzeitkennzeichen

Sollten Sie allerdings ihr Kraftfahrzeug von oder in ein anderes Land/mehrere Länder überführen wollen, empfiehlt sich grundsätzlich das Ausfuhrkennzeichen (früher bekannt als Zollkennzeichen oder Exportkennzeichen), da die Fahrzeug Überführung durch und in andere Länder meistens mehr als 5 Tage, wie es beim Kurzzeitkennzeichen nur zulässig ist, dauert. Wird dieses Kennzeichen verwendet, steht eine weltweite KFZ Überführung an. Das Kennzeichen kann dabei von neun bis maximal 365 Tage beantragt werden. Auch hier ist die Haftpflichtversicherung von enormer Bedeutung.

Neben der grünen Versichertenkarte, die wiederum zum Einsatz kommt, ist die gelbe Karte der Haftpflichtversicherung wichtig. Sie stellt den Nachweis über die gültige Haftpflichtversicherung in Deutschland dar und muss ausschließlich bei Überführungen in und aus dem Ausland bei der Versicherung beantragt werden. Die Deckungssummen entsprechen den gesetzlichen wie bei der Überführung in der EU. Vermögensschaden sind bis zu 50.000 Euro, Sachschäden bis zu eine Millionen Euro und Personenschäden bis zu 7,5 Millionen Euro versichert. Auch hier ist kein Kaskoschutz möglich.

Kfz-Überführung Plaketten

(c) iStock.com / richterfoto

Gesonderte Versicherung

Dafür variieren die Versicherungslängen in der Fahrzeugart. So können Personenkraftfahrzeuge, Lastkraftwagen und Lieferwagen beispielsweise neun bis 360 Tage versichert werden. Anhänger, Auflieger und Wohnwagen dürfen wiederum nur 15 bis 30 Tage in die Versicherung treten. Alle sonstigen Fahrzeuge wie Omnibusse, Sattelzüge, Tieflader, Abschleppfahrzeuge, Krankenwagen, Wohnmobile, Motorräder, Quads, Landwirtschaftliche Maschinen und Fahrzeuge (Traktoren, etc.) dürfen neun bis 360 Tage versichert werden. Der Antrag kann auch hier bei jeder beliebigen Zulassungsstelle, aber auch online erfolgen. Folgende Unterlagen sollte man dabei zur Hand haben: Neben dem Personalausweis bzw. dem Reisepass und bei Unternehmer der Handelsregisterauszug und/oder die Gewerbeanmeldung wird zwischen dem bereits zugelassenem und dem abgemeldeten Fahrzeug unterschieden:

Bereits zugelassenes Fahrzeug

Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein), Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief), Kennzeichenschilder, Versicherungsnachweis, Ausfuhrkennzeichen Versicherung (Gelbe Karte), Grüne Karte (IVK) kein Muss bei Antrag, TÜV/ASU Bescheinigung, Internationaler Fahrzeugschein

Abgemeldetes Fahrzeug

Abmeldebescheinigung bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein). Oder: Stilllegebescheinigung und Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief), Kennzeichenschilder, Nachweis über die Versicherung, Ausfuhrkennzeichen Versicherung (Gelbe Karte), Grüne Karte optional, TÜV/ASU Bescheinigung, Internationaler Fahrzeugschein

Kfz-Überführung Geld

(c) iStock.com / Ma-Ke

Überführung und Gebühren

In einigen Fällen kann es passieren, dass das Fahrzeug vorgeführt werden muss. Dies dient zur Identifizierung des Fahrzeugs. Eine Besonderheit ist die seit Juli 2010 eingeführte Steuerpflicht für Ausfuhrkennzeichen. So muss vorher eine Lastschrifteneinzugsermächtigung für Kraftfahrzeugsteuer gegeben werden. Die Bearbeitungsgebühren variieren von Zulassungsstelle zu Zulassungsstelle, aber auch von Online-Dienstleister zu Online-Dienstleister. Durchschnittlich werden 45 Euro Gebühren fällig. Außerdem müssen ca. 15 Euro für die Erstellung zweier Schilder eingerechnet werden. Die Gültigkeit des Kennzeichens ist am rechten Rand sichtbar. Auf roten Hintergrund ist das Fälligkeitsdatum gut erkennbar. Die Schilder müssen nach erfolgter KFZ Überführung nicht zurückgegeben werden.

Welche Überführung lohnt sich?

Es lohnt sich ein Kosten-Aufwand-Vergleich zur KFZ Überführung zwischen Beauftragung eines Unternehmens und der Durchführung der PKW Überführung in eigener Regie. Oft lohnt sich die Investition der Beauftragung eines professionellen Dienstleisters, da die Zeit- und vor allem Nervenersparnis einen großen Vorteil darstellt.

Kfz-ummelden.de

Weitere Infos zum Thema Kfz-Zulassung

Kfz-Zulassung

Kfz-Überführung Straße

Welche Unterlagen benötigt man für die Kfz-Zulassung? Wir haben alles Wissenswerte zur Zulassung für Sie.

Kfz ummelden

Kfz-Überführung Kennzeichen

Sie ziehen um und wollen Ihr Kfz ummelden? Sparen Sie Zeit für den Umzug und informieren Sie sich hier,

Kfz abmelden

Kfz-Überführung Auto

Sie haben sich ein neues Fahrzeug gekauft und möchten Ihr altes Auto abmelden? Alle Infos finden Sie hier.

Kfz anmelden

Kfz-Überführung Straße

Welche Unterlagen braucht man, um ein Auto anzumelden? Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zur Anmeldung