• Warnwestenpflicht Deutschland Autobahn nachts

Warnwestenpflicht in Deutschland – was Autofahrer wissen sollten

Schon seit dem 01. Juli 2014 gilt nach dem neuen europäischen Gesetz auch auf deutschen Straßen die neue Verordnung zum Mitführen einer Warnweste. Dies besagt, dass in jedem Fahrzeug mindestens eine Warnweste vorhanden sein muss. Sie ist bei Unfällen oder Pannen vor dem Aussteigen anzulegen, um die eigene Sicherheit, aber auch die anderer Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

(c) iStock.com / 36clicks

Warnwestenpflicht in Deutschland bei Autopannen

Sicherheit geht vor – Die neue Warnwestenpflicht in Deutschland

Von der neuen Warnwestenpflicht in Deutschland sind sowohl alle amtlich zugelassenen Pkw als auch Lkw und Busse betroffen. Wohnmobile werden in dem Gesetz nicht gesondert erwähnt, allerdings wird empfohlen, auch hier die Warnweste immer dabei zu haben. Motorradfahrer können laut der neuen Warnwestenpflicht in Deutschland sogar komplett auf sie verzichten. Gewerbliche Fahrzeuge fallen nicht unter die neue Regelung, denn für sie gilt schon länger die Auflage, jederzeit eine Warnweste im Fahrzeug mitführen zu müssen.

Eine Warnweste muss die EU-Norm erfüllen

Die Warnwestenpflicht in Deutschland ist genormt. Das bedeutet, die Warnwesten müssen den Normen DIN EN 471:2003+A1:2007 oder EN ISO 20471:2013 entsprechen und zudem eine oder beide erfüllten Normen auf der Innenseite der Weste eingenäht haben. Man kann die Warnwesten in drei verschiedenen Ausführungen erhalten, nämlich in den Tagesleuchtfarben Gelb, Orange sowie Rot. Im unteren Bereich der Weste müssen sich zwei reflektierende Streifen finden – und zwar auf der Vor- wie auch auf der Hinterseite.

Hinweise zur Aufbewahrung und Nutzung der Warnweste

Nun gibt die Warnwestenpflicht in Deutschland zwar nur vor, dass sich eine Weste im Fahrzeug befinden muss, aber verrät nicht, wo. Natürlich sollte die Weste im Inneren des Fahrzeugs griffbereit und nicht etwa im Kofferraum liegen. Am ehesten bieten sich natürlich das Handschuhfach oder die Seitenfächer in den Vordertüren an. Aber auch unter dem Vordersitz können die meist gefalteten Westen problemlos verstaut werden.

Um der Warnwestenpflicht in Deutschland nachkommen zu können, gibt es die Warnwesten an zahlreichen Verkaufstellen wie Baumärken, Autowerkstätten und sogar Tankstellen.

Unterwegs ohne Warnweste – das Bußgeld droht

Nachdem der Warnwestenpflicht in Deutschland bis jetzt eher mäßig nachgekommen wurde, kontrolliert die Polizei nun auch vermehrt hier nach – natürlich neben anderem lebenswichtigen Auto-Zubehör wie dem Verbandskasten oder dem Warndreieck. Wurde der Warnwestenpflicht in Deutschland nicht nachgekommen, droht ein Knöllchen und Bußgelder ab 15,- Euro.

Warum gibt es überhaupt eine Warnwestenpflicht in Deutschland?

In den letzten Jahrzehnten kam es immer wieder zu verheerenden Unfällen, weil ein Verkehrsteilnehmer das Verkehrsrecht missachtete und sein Fahrzeug ohne eine solche Weste verließ. Die Sichtbarkeit, vor allem in der Dämmerung und Dunkelheit, nimmt rapide ab und entgegenkommende Fahrzeuge können oft nicht schnell genug reagieren. Durch die Tagesleuchtfarben sind die Warnwesten schon von weitem gut zu erkennen und helfen somit nicht nur das eigene, sondern auch das Leben anderer Verkehrsteilnehmer zu retten.

Westenset

Sie brauchen eine Warnweste?

Für 2,90 Euro erhalten Sie auf guenstige-kennzeichen.de eine TÜV-geprüfte Warnweste der Europäischen Norm 471

Frisch von der Straße

Ausruhen im Auto
Motorrad-Kennzeichen - Banner